Projekte im Portrait

Wie wir Container, Putzlappen und Biocycling kundenfreundlich als digitale Angebote entwickeln

Mit dem Self Service Portal, das 2016 von der IT-Abteilung des Geschäftsbereichs Entsorgung entwickelt wurde, gehört Veolia hinsichtlich der Digitalisierung von Entsorgungsdienstleistungen zu den Vorreitern der Branche. Mit mehreren Onlineshops gibt Veolia seinen Kunden seit 2016 die Möglichkeit, auch außerhalb der Geschäftszeiten in Kontakt zu treten.

Elektronischer Trenn-Rechner und Online-Nachweisverfahren

Dem 2016 gestarteten Container-Shop folgten der Putzlappen-Shop und 2017 der Shop für Schädlingsbekämpfung. Außerdem bieten wir BioCycling-Leistungen zur Speisereste- und Altfettentsorgung im Internet an. Eine Reihe zusätzlicher digitaler Dienstleistungen unterstützen unsere Kunden dabei, aktuelle gesetzliche Anforderungen zu erfüllen. Mit dem Veolia-Trenn-Rechner können sich Kunden aus dem gewerblichen Bereich seit 2017 auf die neuen Anforderungen der Gewerbeabfallverordnung einstellen. Das Online-Tool ermittelt basierend auf dem Monats- oder Jahresvolumen der einzelnen Abfallarten die Getrennthaltungsquote des Betriebs und spricht eine Empfehlung aus. Für gewerblichen Kunden, die gefährliche Abfälle zu entsorgen haben, steht auf der Website von Veolia ein eigener Informationsbereich mit Produktbestellung und Online-Portal zur Verfügung, das auch die Bestellung spezieller Hardware und die Bereitstellung des Portals NSUITE für das elektronische Nachweisverfahren für gefährliche Abfälle umfasst.

Das Online-Angebot soll perspektivisch ausgebaut und integriert werden, um seine Bekanntheit zu steigern. Unsere digitalen Angebote tragen zur Erfüllung der Veolia-Verpflichtung "Wir entwickeln Geschäftsmodelle mit gesellschaftlichem Mehrwert" bei.