Projekte im Portrait

Wie wir beim Frühstück Mülltrennung und Müllvermeidung fördern

Am Standort von Veolia Umweltservice am Tannenweg Rostock fand 2017 bereits zum siebenten Mal die Umweltprojektwoche statt. Diese führt Veolia Umweltservice seit 2010 in Zusammenarbeit mit dem Umweltamt Rostock durch. Rund 200 Rostocker Kinder und Jugendliche kamen auf den Betriebshof. Das Thema für die 5./6. Klasse war die Vielfalt der Verpackungsmaterialien und deren umweltgerechte Entsorgung. Die Kinder lernen anhand des eigenen Frühstücks und unterstützt vom NABU wie sie Müll richtig entsorgen oder besser vermeiden. Für die 9. bis 11. Klasse wurde unterstützt durch das Ökohaus Rostock das aktuelle Thema "Plastik im Meer" behandelt. Die Jugendlichen verbringen pro Klasse einen halben Tag am Rostocker Standort und erleben zusätzlich zum Themenprogramm einen Rundgang in der Sortieranlage und in der Elektronikschrott-Zerlegeanlage.

Umweltprojektwoche erreichte seit 2010 rund 1600 Kinder

Besuchergruppe mit blauen Helmen in einer Altpapierverwertung

Seit 2010 wird die Projektwoche für die Kinder mit wechselnden Umweltthemen gestaltet. Insgesamt konnten seit 2010 mit diesem Angebot etwa 1 600 Kinder und Jugendliche erreicht werden. Die Schüler werden motiviert, sich mit den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit zu beschäftigen, ihren Blick zu schärfen und selbst für eine lebenswerte Umwelt aktiv zu werden. Zusätzlich gibt es das ganze Jahr über zahlreiche Besuchsanfragen von Schulen, die Veolia Umweltservice in Rostock nach Möglichkeit ebenfalls erfüllt. Die Organisation der Umweltprojektwoche trägt zur Erfüllung unserer Veolia-Verpflichtungen „Wir unterstützen die lokale Entwicklung an unseren Standorten“ und „Wir bewirtschaften natürliche Ressourcen nachhaltig, indem wir Kreislaufwirtschaft unterstützen“ bei.