Gesellschaft - Unser Fortschritt 2016/17

Im Dialog gemeinsam vorankommen

Veolia versteht sich als verantwortungsvoller Akteur der Gesellschaft. Der Dialog mit verschiedenen Interessengruppen ermöglicht es uns, die sich verändernden gesellschaftlichen Erwartungen an unsere Geschäftsmodelle zu verstehen und zu berücksichtigen. In der Stakeholderbefragung zur Wesentlichkeitsanalyse konnten wir herausarbeiten, dass unter den gesellschaftlich relevanten Themen unser „Engagement für Umwelt und Umweltbildung“, „Ethik und Werte“ sowie der „Dialog mit Interessengruppen“ zu den wesentlichen Erfolgsbedingungen für Veolia in Deutschland gehören.

Verpflichtungen

01 Wir unterstützen die lokale Entwicklung an unseren Standorten
Veolia-KPI weltweit: Status in D 2017:
Weiterhin mehr als 80 % der Ausgaben lokal investieren 83 %

Ziele Veolia Deutschland:

  • Wir unterstützen lokale Wirtschafts- und Umweltprojekte sowie Sport- und Kulturveranstaltungen.
  • Wir unterstützen Stiftungsprojekte an unseren Unternehmensstandorten.

Engagiert für Umwelt und Umweltbildung

Das Engagement für die Umwelt gehört zum Kerngeschäft bei Veolia in Deutschland und ist deshalb auch wesentlicher Bestandteil der Kommunikation mit unseren Kunden.

weiterlesen
Logo NABU

Die bereits seit 2010 bestehende Kooperation zwischen Veolia Deutschland und dem NABU wurde 2016 um drei Jahre verlängert. Unsere finanzielle Unterstützung kommt den NABU-Projekten zur Renaturierung der Havel und dem Projekt „Meere ohne Plastik“ zugute. Der NABU berät uns weiterhin bei der Verbesserung von Biodiversität an ausgewählten operativen Standorten. Zusätzlich bringt der NABU seine Expertise in die Diskussion von Innovationsthemen in den Bereichen Kreislaufwirtschaft und Energieeffizienz ein.

Veolia beteiligte sich 2017 mit der Aufstellung von Spielzeug-Spenden-Boxen an insgesamt sechs Standorten an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung, die unter dem Motto „Gib Dingen ein zweites Leben – Reparatur in Deutschland stärken“ stand. Die Aktion unterstützt die Arbeit der Toys Company, die gespendetes Spielzeug mit Hilfe von Langzeitarbeitslosen repariert und aufpoliert und das Spielzeug an Kindergärten, Frauenhäuser, gemeinnützige Vereine etc. übergibt.

Zusätzlich zu diesem überregionalen Engagement setzen sich die Unternehmen der Veolia-Gruppe vielfältig für die Unterstützung von Umweltprojekten und für Umweltbildung ein. So ist regelmäßig der Internationale Tag des Wassers am 22. März ein willkommener Anlass, unsere Arbeit für den Schutz der Ressource Wasser der Öffentlichkeit vorzustellen. 2017 lautete das Motto „Wastewater – Abwasser“. OEWA, MIDEWA und OTWA beteiligten sich mit eigenen Veranstaltungen, bei denen es um die umweltfreundliche Abwasserreinigung und die Nutzung des Abwassers als Ressource für Energie und Nährstoffe ging. Die OEWA lud am Tag der Umwelt 2017 zu einer Führung auf das Gelände der Kläranlage Bad Münder, wo gemeinsam mit dem NABU Niedersachsen und der Ortsgruppe Bad Münder eine Hummelwiese geschaffen wurde. Veolia Umweltservice in Rostock lud 2016 und 2017 erneut Schüler aus Rostocker Schulen zur Umweltprojektwoche zu Führungen, Vorträgen und Aktionen rund um Ressourcenschutz ein. BS|ENERGY führte in beiden Jahren mit seinem „Umweltexperten“ erneut je rund 50 interaktive Workshops mit Experimenten, Spielen und Geschichten zum Thema Ressourcenschutz an Braunschweiger Schulen durch.

Auch unsere Sponsoringaktivitäten, die im vergangenen Jahr deutschlandweit rund 1,9 Millionen Euro umfassten, richten wir auf den Schwerpunkt Umwelt aus. So war Veolia 2017 Sponsoringpartner und exklusiver Namensgeber der Kategorie „Recycling & Ressourcen by Veolia“ der GreenTec Awards. Mehrere Unternehmen der Veolia-Gruppe wie beispielsweise MIDEWA und BS|ENERGY fördern 2016 und 2017 erneut die Ausstattung von Schulen mit Trinkwasserbrunnen.

Indikator: DNK 18: Gemeinwesen

Schließen

Im Dialog mit unseren Interessensgruppen

Der gesellschaftliche Mehrwert unserer Dienstleistungen ist eine wesentliche Bedingung für unseren Erfolg am Markt. Deshalb müssen wir die Erwartungen unserer verschiedenen Interessensgruppen erkennen und verstehen.

weiterlesen

Die bereits 2014 durchgeführte detaillierte Stakeholderanalyse ergab (siehe Bericht 2015/Gesellschaft), dass unsere Kunden in Industrie und Gewerbe sowie im kommunalen Bereich, Medien und Multiplikatoren sowie gemeinnützige Organisationen im Umweltbereich zu den wichtigsten externen Interessengruppen von Veolia in Deutschland gehören. Um den Austausch mit ihnen zu verbessern und zu verstetigen hat Veolia 2016 im engen Zusammenwirken mit den Verantwortlichen der Geschäftsbereiche seine Kommunikationsstrategie weiterentwickelt. Sie fokussiert auf die integrierten Ressourcenlösungen von „One Veolia“.

2017 wurde erstmals das neue Stakeholder-Magazin „Veolutions“ veröffentlicht. Es stellt auf ansprechende Weise die 360°-Ressourcenlösungen von Veolia dar, die unsere Kompetenzen aus den Bereichen Wasser, Energie und Entsorgung im Interesse der Kunden und der Umwelt miteinander verknüpfen. Zu jedem Beitrag sind die Ansprechpartner im Unternehmen benannt und laden zur persönlichen Kontaktaufnahme ein.

Wichtige Gelegenheiten zur direkten Begegnung mit unseren Kunden waren 2016 und 2017 die Weltleitmesse für Umwelttechnologien IFAT sowie die Messe E-World energy&water, bei denen Veolia mit einem eigenen Stand vertreten war. Der Geschäftsbereich Wasser lud in beiden Jahren seine kommunalen Kunden zum WasserDialog ins Kloster Nimbschen bei Grimma ein, um mit ihnen über aktuelle Trends, Herausforderungen und Lösungen ins Gespräch zu kommen.

Schließen

Weiteres Engagement im Gemeinwesen

In ihrer Rolle als verlässlicher Arbeitgeber, durch den regionalen Einkauf beispielsweise von Bauleistungen und auch durch das Zusammenwirken mit anderen Unternehmen zum Beispiel in Energieeffizienz-Netzwerken tragen die Unternehmen der Veolia-Gruppe zu einer guten wirtschaftlichen Entwicklung der Kommunen bei, in denen sie ansässig sind.

weiterlesen
Logo Stiftung Veolia

Das Selbstverständnis als verantwortungsvoller Partner des Gemeinwesens umfasst auch die Unterstützung von Sport- und Kulturveranstaltungen bzw. -organisationen mit regionaler Bedeutung. 2016 und 2017 gehörten zu den sportlichen Engagements unter anderem die Sponsorings von Dynamo Dresden und Eintracht Braunschweig, Muldenthal-Triathlon und Sportverein Union 1861 Schönebeck. Veolia engagierte sich im kulturellen Bereich in den beiden zurückliegenden Jahren beispielsweise für das Theaterfestival ViaThea in Görlitz und den Kunstverein Braunschweig.

Die Veolia Stiftung bündelt seit 2001 die Förderung für gemeinnützige Projekte in den Regionen, in denen Veolia operativ tätig ist. Mit ihrem Patenschaftsmodell verbindet die Veolia Stiftung unternehmerisches Engagement mit dem ehrenamtlichen Einsatz von Mitarbeitern. 2016 und 2017 wurde ihre Arbeit strategisch neu ausgerichtet. So erhielt sie neue Vorstandsmitglieder, zu denen jetzt unter anderem Leif Miller, Bundesgeschäftsführer des NABU, und René Mono, Geschäftsführer der 100%-erneuerbar-Stiftung gehören. Künftig möchte die Stiftung ihre Fördermittel und die Expertise der Veolia-Paten noch zielgerichteter für den Umwelt- und Ressourcenschutz im gemeinnützigen Sektor einsetzen. Deshalb orientieren sich die neuen Förderschwerpunkte der Stiftung an den Geschäftsfeldern von Veolia. Die Stiftung unterstützt nun insbesondere Projekte zum Schutz von Wasserressourcen, zur Verbesserung von Energieeffizienz und zur Stärkung der Kreislaufwirtschaft. Um die Wirkung der Projektförderungen zu steigern, soll enger mit anderen Stiftungen kooperiert werden – sowohl in der klassischen Rolle als Förderer, aber auch als operativer Partner.

Erfolgreich weitergeführt wurde das Programm ProEhrenamt. Veolia-Beschäftigte, die sich mindestens 100 Stunden pro Jahr ehrenamtlich engagieren, können für die jeweilige gemeinnützige Organisation je 500 € Fördermittel erhalten. 2017 gab es 148 Bewerbungen – insgesamt 100 Projekte konnten mit dem Budget von 50.000 € unterstützt werden. ​​

Schließen

Politische Einflussnahme

Die Verantwortung für die Aktivitäten der Unternehmensgruppe im Bereich Public Affairs übernahm 2016 die Direktorin für Unternehmenskommunikation. Veolia Deutschland vertritt seine politischen Interessen weiterhin im Wesentlichen über die aktive Mitgliedschaft in nationalen Fach- und Branchenverbänden.

weiterlesen

Mitgliedsbeiträge ab 50.000 €

  • BDE – Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V.
  • DEW – Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.
  • DVGW – Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.
  • VKU – Verband kommunaler Unternehmen e.V.

Mitgliedsbeiträge ab 10.000 €

  • DENEFF - Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V.
  • GEODE – Groupement Européen des Entreprises et Organismes de Distribution d'Énergie, EWIV
  • EIT RAWMaterials GmbH
  • Wirtschaftsforum der SPD e.V.
  • Wirtschaftsrat der CDU e.V.

Mitgliedsbeiträge zwischen 1.000 € und 5.000 €

  • DGFP – Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.
  • GEFMA – German Facility Management Association e.V.
  • UPJ e.V. – Unternehmensnetzwerk
  • VBKI – Verein Berliner Kaufleute und Industrieller e.V.
  • WVIS – Wirtschaftsverband für Industrieservice e.V.
Piktogramm sicheres Netzwerk

Darüber hinaus gab es einzelne Aktivitäten, die sich an die Mitglieder des Bundestages richteten. Dazu gehörte beispielsweise ein Sommerbrief des Vorsitzenden der Geschäftsführung vor Ende der Legislaturperiode 2017, um die Aktivitäten von Veolia auf Deutschland-Ebene vorzustellen, sich für die in der laufenden Periode auf den Weg gebrachten Gesetzesinitiativen zu bedanken und die Relevanz unserer Themen für die Zeit nach der Bundestagswahl zu unterstreichen.

Schließen

Gesetzes- und Richtlinienkonformes Verhalten

Auch 2017 gab es mehrere legislative Vorhaben zu neuen Gesetzen und Verordnungen die für Veolia relevant waren. Mit diesen hat sich Veolia intensiv auseinandergesetzt und Vorbereitungen auf ihre Umsetzung getroffen.

weiterlesen

Beispielhaft sind hier zu nennen:

Geschäftsbereich Energie

  • Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes (als Artikel 1 enthalten im "Gesetz zur Änderung der Vorschriften zur Vergabe von Wegenutzungsrechten zur leitungsgebundenen Energieversorgung")
  • Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) (als Artikel 1 enthalten im "Gesetz zur Änderung der Bestimmungen zur Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung und zur Eigenerzeugung"), seit 01.01.2017 in Kraft
  • Verordnung (EU) 2017/2195 der Kommission vom 23. November 2017 zur Festlegung einer Leitlinie über den Systemausgleich im Elektrizitätsversorgungssystem
  • Verordnung über das zentrale elektronische Verzeichnis energiewirtschaftlicher Daten – Marktstammdatenregisterverordnung vom 10. April 2017

Geschäftsbereich Entsorgung

  • Verordnung über Entsorgungsfachbetriebe, technische Überwachungsorganisationen und Entsorgergemeinschaften (Entsorgungsfachbetriebeverordnung), seit 1. Juni 2017 in Kraft
  • Novellierung der Verordnung über die Bewirtschaftung von gewerblichen Siedlungsabfällen und von bestimmten Bau- und Abbruchabfällen– Gewerbeabfallverordnung, seit 01.08.2017 in Kraft
  • Verpackungsgesetz (verabschiedet in 2017; am 1. Januar 2019 löst das neue Verpackungsgesetz (VerpackG) die derzeitige Verpackungsverordnung ab)

Geschäftsbereich Wasser / Abwasser

  • Erste Verordnung zur Änderung der Grundwasserverordnung, seit 16.02.2017 in Kraft
  • Gesetz zur Modernisierung des Rechts der Umweltverträglichkeitsprüfung, seit 29.07.2017 in Kraft
  • Gesetz zur Einführung einer wasserrechtlichen Genehmigung für Behandlungs­anlagen für Deponiesickerwasser und zur Änderung der Vorschriften zur Eignungsfeststellung für Anlagen zum Lagern, Abfüllen oder Umschlagen wassergefährdender Stoffe vom 18.07.2017
Schließen